Tel.:

040 / 890 669 510
WIR LEBEN HANDWERK

Unternehmen

Feuchte- und Schimmelpilzschäden: Die Ursachen beseitigen

Sind Feuchte und Schimmelpilzschäden entstanden, heißt es: Die Feuchtigkeitsursachen beseitigen. Denn grundsätzlich gilt: Langfristig führt jede überhöhte Feuchtigkeit in Innenräumen unvermeidlich zu Schimmelpilzwachstum. Daher bleibt die Entfernung des Schimmels ohne Beseitigung der Feuchtigkeitsursachen erfolglos.

Unser Leistungsumfang:

  • Beseitigung der Befallursachen (Baumängel, Oberflächenfeuchte oder Feuchtigkeit im Bauteil)
  • Reinigung und Entfernung der mit Schimmelpilzen befallenen Materialien
  • Technische Trocknungsmaßnahmen
  • Bauliche Maßnahmen nach Sanierung
  • Gebäudereinigung nach Sanierung
  • Dokumentation

Bei kleinerem Schimmelpilzbefall führen wir die Sanierungsmaßnahmen auf der Grundlage unserer eigenen Bestandsaufnahme nach einer Ortsbesichtigung durch. Eine Dokumentation erfolgt durch unseren standardisierten Schadenfeststellungsbericht. Bei größerem Schimmelpilzbefall arbeiten wir stets auf der Grundlage eines Sachverständigengutachtens

Zwei Richtlinien liefern heute die allgemein gültige und einheitliche Grundlage für die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen: 

  1. Der Leitfaden zur Ursachensuche und Sanierung bei Schimmelpilzwachstum in Innenräumen („Schimmelpilzsanierungs-Leitfaden“) vom Umweltbundesamt (2005)
  2. Die Handlungsanleitung BGI 858 „Gesundheitsgefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe bei der Gebäudesanierung“ der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (2006)